Prostatakrebs

Das Prostatakarzinom ist die häufigste maligne Erkrankung des Mannes mit einer Zahl von 64.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Bei den karzinombedingten Todesfällen steht das Prostatakarzinom trotz weitverbreiteter Vorsorge mittels PSA und digital-rektaler Untersuchung weiterhin an dritter Stelle.

Unser Ziel ist es mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren eine optimale Betreuung für alle urologischen Patienten zu erreichen. Die Beratung von Patienten mit einem neu diagnostizierten Prostatakarzinom oder mit persistierend hohen PSA-Werten sind hier nur einige Beispiele. Als erste Klinik in Köln bietet die urologische Uniklinik die MRT-navigierte TRUS gestützte Fusionsbiopsie der Prostata an.

Video (Englisch): Wir stellen uns vor

Patientenpfad Prostatakrebs

Prof. Dr. med. Dr. h.c Axel Heidenreich

Prof. Dr. med. Dr. h.c Axel Heidenreich

Klinikdirektor

Privatsprechstunde und Zweitmeinung
Montag und Donnerstag 11:30–15:30 Uhr
Diagnostik- und Therapiezentrum West (DTZ), Ebene 1, Leitstelle Poliklinik

Telefon
+49 221 478-82077
Prof. Dr. David Pfister

Prof. Dr. David Pfister

Stellvertretender Klinikdirektor

Zweitmeinung 
Mittwoch 11:30-15:30 Uhr
Diagnostik- und Therapiezentrum West (DTZ), Ebene 1, Leitstelle Poliklinik

Telefon
+49 221 478-82077
Dr. Friederike Haidl

Dr. Friederike Haidl

Sprechstunde: Dienstag 08:00–15:00 Uhr

Telefon
+49 221 478-82094
Priv.-Doz. Dr. Pia Paffenholz

Priv.-Doz. Dr. Pia Paffenholz

Sprechstunde: Dienstag 08:00–15:00 Uhr

Telefon
+49 221 478-82094

Psychoonkologie

Eine Krebsdiganose führt verständlicherweise bei vielen Patienten und Angehörigen zu Ängsten und Sorgen. Im Rahmen des Centrums für Integrierte Onkologie (CIO) Köln ist es daher unser Anspruch, unseren Patienten bei Bedarf eine psycho-onkologische Betreuung anbieten zu können. Diese Aufgaben werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins Lebenswert und der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie übernommen. Zusätzlich besteht ein breites Angebot an Veranstaltungen, die Möglichkeit andere Patienten zu treffen und Beratungen zu sozialrechtlichen Fragen.

Schmerztherapie und Palliativmedizin

Bei fortgeschrittenen Krebserkrankungen sorgen sich viele Menschen um Schmerzen sowie um Nebenwirkungen der Krebstherapien. Bei einer unheilbaren Erkrankung treten Aspekte wie Lebensqualität und Selbstbestimmung in den Vordergrund. Durch eine enge Kooperation mit dem Zentrum für Palliativmedizin werden unsere Patienten frühzeitig von Spezialisten mitbehandelt.

Mehr Information zur palliativmedizinischen Versorgung.

Weiterführende Informationen auf externen Webseiten

Nach oben scrollen