Roboter-assistierte Chirurgie

Die Roboter-assistierte Chirurgie nimmt heute einen festen Stellenwert in der Urologie und anderen chirurgischen Disziplinen ein. Nachdem im Jahr 1999 die weltweit erste roboterassistierte Prostatektomie durchgeführt wurde, erfolgte 2000 die Zulassung des Operationsroboters für die Allgemeine Laparoskopie. Seitdem wurden bis 2017 mehr als 5 Millionen Eingriffe weltweit mit jährlich ansteigenden Fallzahlen (2017: 875.000) mit dieser Technik durchgeführt. Derzeit werden mit 114 in Deutschland installierten Systemen ca. 51 Prozent aller radikalen Prostatektomien und 22 Prozent aller Nierenteilresektionen durchgeführt. Bei gleichzeitig ca. 500 existierenden Urologischen Fachabteilungen entspricht dies einer deutlichen Zentralisierung dieser Operationen.

Die Sektion für Robotische Chirurgie wurde nach dem Wechsel von Professor Heidenreich von Aachen nach Köln Anfang 2016 etabliert. Dort war bereits unter seiner Ägide ein robotisches Programm erfolgreich etabliert worden. Mit der "Xi"-Version verfügt die Klinik über die neueste Gerätegeneration. Seither wurden ca. 400 Patienten roboterassistiert mit jährlich steigenden Fallzahlen an unserer Klinik operiert. 

Aktuell bieten wir folgendes Eingriffsspektrum an:

Nach oben scrollen