Praktisches Jahr

Liebe Studierende im PJ,

wir freuen uns über Ihr Interesse an einem Tertial in der urologischen Abteilung.
Wir wünschen Ihnen eine spannende und lehrreiche Ausbildung!

Ablauf

Bei uns in der Klinik für Urologie werden Sie in den Stationsalltag integriert und können auch Eindrücke in der Poliklinik und im OP sammeln. Die beiden Stationen auf der Ebene 17 verfügen über 42 urologische Betten.

Wir bieten Medizinstudenten im praktischen Jahr den Einsatz in der Klinik für Urologie eine 1/1 Betreuung Arzt /PJ-leran. Dabei ergibt sich auch die Möglichkeit selbständig zu arbeiten. Fakultativ kann auch an Nachtdiensten teilgenommen werden

Die Bibliothek in unserer Poliklinik steht zum Selbststudium zur Verfügung.

Arbeitszeiten: 7:00-16:00 Uhr

Funktionseinheiten

  • Station
  • Poliklinik
  • Sprechstunden: Andrologie, Uro-Onkologie, Kinderurologie, russische und türkische Sprechstunde, Kontinenzsprechstunde
  • OP/ambulanter OP
  • Tumorboard

Das Kölner PJ-Logbuch

Es ist ein kompakter Ausbildungsplan der praxisorientierten Kompetenzen („Skills“), welche Sie im Praktischen Jahr erlernen sollen. Das für den Arztberuf notwendige theoretische Wissen und die adäquaten
berufsärztlichen Haltungen/Einstellungen gilt es gleichermaßen durch Ihre tägliche Ausbildung am Patienten, regelmäßige Fortbildungen und das Selbststudium zu vervollständigen. Das Logbuch dient Ihnen also insbesondere bei der Selbstkontrolle des Erwerbs von „Skills“: Welche praxisorientierten Lernziele habe ich schon erreicht, welche fehlen mir noch?

Bei den Lernzielen werden 3 Stufen unterschieden:

  • Stufe 1: Kann Theorie beschreiben / zugeschaut (z.B. Anlage und Wechsel von Harnableitungen z.B. SPK, PC)
  • Stufe 2: Unter Supervision selbst durchgeführt (z.B. Sonographie)
  • Stufe 3: Selbstständige, routinierte Durchführung (z.B. Entfernen von Hautfäden)

Die angestrebte Stufe ist in den Lernzieltabellen blau hinterlegt. Markieren Sie während des Tertials nur Lernziele, welche Sie nach eigener Einschätzung wirklich erreicht haben. Bitte seien Sie sich selbst gegenüber ehrlich! Nur dann kann der Dozent bei dem „Mitarbeiter-Gespräch“ etwa nach der Hälfte der Zeit gemeinsam mit Ihnen überlegen, ob und wie die zweite Tertialhälfte angepasst werden muss. Markieren Sie erst am Ende des Tertials bei allen nicht erreichten Lernzielen die Stufe, welche Sie wirklich erreichen konnten, und geben Sie einen Kurzkommentar, warum das Lernziel nicht zu erreichen war (z.B. keine geeigneten Patienten, Diagnostik nicht verfügbar, Technik zu schwierig, Abteilung nicht durchlaufen). Sollten Sie einzelne Lernziele nicht erreichen, so ist das natürlich bedauerlich. Umso mehr ist aber Ihr Logbuch-Eintrag wichtig, da Inhalte der Logbücher (anonym, kein Personenbezug) in die Evaluation eingehen und damit der kontinuierlichen Verbesserung der Lehre im PJ dienen sollen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei Ihrem Tertial in unserer Klinik für Urologie!

Ansprechpartner

Ute Bruckhaus, Regina Linden (zwischen 09:00 und 13:00 Uhr)
Telefon +49 221 478-82098 oder -82099

Nach oben scrollen