Zertifizierte Qualität

Die Uniklinik Köln ist gesetzlich zu einem Qualitätsmanagementsystem verpflichtet. Qualitätsmanagement führt dazu, dass Abläufe reibungslos funktionieren, deren Qualität kontinuierlich verbessert werden kann, damit Patienten und Beschäftigte zufrieden sind. Eine Zertifizierung beruht derzeit noch  auf freiwillige Basis.

Die Ansprüche der Verbraucher an die Qualität und Leistungen im Gesundheitswesen steigen fortwährend an. Damit Sie sich über unsere diagnostischen und therapeutischen Leistungen orientieren können, haben wir ausgewählte Verfahren und Leistungen von unabhängigen Zertifizierungsstellen bewerten lassen. Nachfolgend haben wir unsere Zertifikate aufgeführt.

Ansprechpartnerin

Kirsten Funke
Telefon +49 221 478-82107
E-Mail kirsten.funke@uk-koeln.de

Prostatakrebszentrum

Die Klinik für Urologie, Uro-Onkologie, spezielle und roboterassistierte Urologie ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft als Prostatakrebszentrum ausgezeichnet. Das Zertifikat bescheinigt, dass die hohen Anforderungen an die Versorgung onkologischer Patienten erfüllt werden. Die fachlichen Anforderungen müssen in zertifizierten Zentren jährlich nachgewiesen werden.

Benchmarktbericht 2017 der DKG

Onkologisches Zentrum

Die Uniklinik Köln ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum ausgezeichnet. Das Zertifikat bescheinigt, dass die Uniklinik im Centrum für Integrierte Onkologie Köln Bonn am Standort Köln die hohen Anforderungen an die Versorgung onkologischer Patienten erfüllt. Die fachlichen Anforderungen müssen in zertifizierten Zentren jährlich nachgewiesen werden. Die Klinik und Poliklinik ffür Urologie, Uro-Onkologie, spezielle und roboterassistierte Urologie ist mit dem Prostatakrebszentrum im Transit und dem Schwerpunkt für Urologische Tumoren hieran beteiligt.

Deutsche Krebsgesellschaft-Zertifizierung

Prostatazentrum

Die Klinik und Poliklinik für Urologie ist durch den Dachverband der Prostatazentren (DVPZ) als Prostatazentrum ausgezeichnet. Der Dachverband der Prostatazentren Deutschlands e.V. (DVPZ) steht für verbesserte Behandlungsqualität und Versorgung von Patienten mit Prostataerkrankungen. Hier werden die Diagnostik und die Behandlung aller Prostataerkrankungen alle drei Jahre begutachtet.

Die Zertifizierung eines Prostatazentrums bedingt, dass Urologen aus Kliniken mit Radiologen, Strahlentherapeuten, Onkologen und Pathologen gemeinsam mit niedergelassenen Urologen sektor- und ortsübergreifend kooperieren und die Anforderungen des Dachverbandes nachweislich erfüllen. Für die Betroffenen  repräsentiert ein "Zertifiziertes Prostatazentrum im DVPZ e.V." ein überprüfbares Qualitätssiegel.
Dachverband der Prostatazentren

Zweitmeinungszentrum Hodentumor

Jeder sechste Hodenkrebspatient erhält eine effektivere Therapie, wenn sein behandelnder Arzt nach der Diagnose eine Zweitmeinung einholt. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Universitätsklinikums Ulm im Rahmen einer Studie. Das Konzept des Projekts „Zweitmeinung Hodentumor“ ist unmittelbar und effektiv: Der behandelnde Arzt entdeckt eine bösartige Geschwulst im Hoden seines Patienten und schickt seine Untersuchungsergebnisse und seinen Therapieplan mittels einer Internet-basierten Datenbank an Experten der Deutschen Hodentumorstudiengruppe. Innerhalb von 48 Stunden erhält er eine Antwort auf seine Therapieanfrage.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Die Klinik und Poliklinik für Urologie ist seit 2013 als Kontinenz- und Beckenbodenzentrum ausgezeichnet. Ziel ist es die Qualität der Diagnostik und Behandlung bei Harn- und Stuhlinkontinenz zu verbessern. Dies wird erreicht durch interdisziplinäre Zusammenarbeit, Aufklärung und Information von Ärzten und Patienten.
Das Zentrum wird alle drei Jahre begutachtet.
Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Geförderte Qualität

Das CIO Köln-Bonn wird seit 2008 wiederholt als eines der ersten Onkologischen Spitzenzentren von der Deutschen Krebshilfe gefördert. Ziel ist die konsequente und stetige Verbesserung der Behandlung und Betreuung von Krebspatienten. Dies wird erreicht durch eine Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit der klinischen Fächer, durch eine umfassende psychoonkologische Betreuung der Patienten und durch eine enge Verzahnung der klinischen Versorgung mit der Grundlagen- und der klinischen Forschung.
CIO-Köln-Bonn

Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie

QUIPS - Qualitätsverbesserung in der postoperativen Schmerztherapie ist ein multizentrisches, interdsiziplinäres Benchmark-Projekt. Ziel ist die Verbesserung der Ergebnisqualität durch eine standardisierte Erhebnung weniger Qualitätsindikatoren, ihre Analyse und Rückmeldung an die beteiligten Kliniken.

QUIPS-Projekt 2015

Top Mediziner 2018 für Urologische Tumoren

Die Ärzteliste nennt Deutschlands Top Mediziner nach Fachgebieten. Seit 2010 ist Prof. Heidenreich in der „Focus“ Ärzteliste der TOP Mediziner für Urologische Tumoren aufgeführt und ausgezeichnet.

In die Bewertung fließt unter anderem mit ein:

  • Ärztebewertungen
  • Patientenbewertungen
  • Behandlungsspektrum
  • Medizinische Publikationen
  • Zusätzliche Spezialisierung und Zertifikate
Nach oben scrollen